Austausch und Vernetzung für Führungspersonen im Bildungsbereich 02/2024

28.02.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Moderation: Dipl. Päd. Mag. Thomas Happ

Der gemeinsame Austausch und die Vernetzung zu Fragen der Führung, Personalentwicklung, Schulentwicklung aus dem Blickwinkel der Existenzanalyse stehen im Mittelpunkt dieser abendlichen Treffen.

Kosten:

20.- Euro;

10.- Euro für Mitglieder der GLE

kostenlos für Mitglieder des IfEP

Für diese Veranstaltung werden keine Anmeldungen mehr angenommen.

Der große Erziehungsirrtum – wie wir unsere Kinder zu Narzissten machen

13.03.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referentin: Helene Drexler

Kann es sein, dass Narzissmus das Produkt eines Erziehungsirrtums ist?

„Die Phänomene, die ich in meiner Praxis immer häufiger sehe, sprechen dafür“, sagt die Psychotherapeutin und Vorsitzende der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse, Dr. Helene Drexler. „Gerade noch so euphorische Eltern, die das Beste für ihre Kinder wollten, berichten – manchmal fast beschämt – von unerwarteten Eskapaden ihrer Sprösslinge.

Der Nachwuchs scheint mit den gut gemeinten, edlen Vorstellungen ihrer Eltern nichts am Hut zu haben, ja sie scheinen diese geradewegs ad absurdum führen zu wollen.“

 

In ihrem Buch geht sie der Sache auf den Grund. Sie zeigt, mit welchen Rezeptzutaten Narzissmus in der Erziehung entstehen kann und welche Möglichkeiten Eltern haben, um diesen ungewollten Nebenwirkungen vorzubeugen. An diesem Themenabend stellt sie ihr Buch vor und geht auf Fragen der Teilnehmenden ein.

Informationsabend zur Existenziellen Pädagogik

11.04.2024 17:00:00 -20:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

An den Informationsabenden erhalten Sie jeweils einen Einblick in die Existenzielle Pädagogik, in ihre Grundlagen und in ihre Einsatzmöglichkeiten. Sie erhalten Antworten auf Ihre Fragen rund um diese an der Person und deren Sinn orientierte Pädagogik.

Referentin: Dr. Eva Maria Waibel

Intensivkurs Existenzielle Pädagogik 04/2024

19.04.2024 14:30:00 - 20.04.2024 17:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referentin: Dr. Eva Maria Waibel

In diesem Intensivkurs (Mindestgrundvoraussetzung: Einführung in die Existenzielle Pädagogik) beschäftigen wir uns mit folgenden Inhalten: Bedeutung des dialogischen Menschenbildes in der Pädagogik und was sich dadurch alles in der Erziehung verändert. Welche Implikationen ergeben sich aus den Grundmotivationen für Erziehung und Unterricht?

Kosten für den Kurs:

195.- Euro;

185.- Euro für Mitglieder der GLE

175.- Euro für Mitglieder des IfEP

Austausch und Vernetzung für Lehrpersonen und Erziehende 05/2024

06.05.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Moderation: Andreas Hausheer

Was die Existenzielle Pädagogik bewirkt und was sich bewährt.

Erfahrungen mit der Umsetzung der Existenziellen Pädagogik stehen im Mittelpunkt dieses abendlichen Treffens.

Kosten:

20.- Euro;

10.- Euro für Mitglieder der GLE

kostenlos für Mitglieder des IfEP

Aus der Schreibwerkstatt: Forschungsarbeiten werden präsentiert

14.05.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

In der Schreibwerkstatt stellen uns Kolleginnen und Kollegen ihre Abschluss-, Projekt-, Bachelor-, Masterarbeiten, Dissertationen und Habilitationen zur Existenziellen Pädagogik vor.

Existenziell-pädagogische Intervision 05/2024

15.05.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Anleitung: Dipl. Päd. Mag. Thomas Happ

Intervision ist eine kollegiale Beratung in pädagogischen Berufen. Kolleg:innen suchen gemeinsam nach Lösungen für ein konkretes Problem. Ein Kollege/eine Kollegin bringt ein Thema ein, die anderen unterstützen ihn/sie bei der Lösungsfindung. Die Themen sind breit gefächert: die eigene Persönlichkeit, Werte und Normen, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, herausfordernde pädagogische Situationen, methodisches Handeln, Gruppendynamik, Zusammenarbeit im Team, Einfluss des Umfeldes und vieles mehr.

Kosten:

20.- Euro;

10.- Euro für Mitglieder der GLE

kostenlos für Mitglieder des IfEP

Werteorientierte Führungskultur

12.06.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referent: Rainer Kinast

Die Atmosphäre unter den Lehrpersonen kann ausschlaggebend für das Engagement der Lehrkräfte sein, aber auch dafür, dass Junglehrer:innen sich

in ihrer neuen Rolle gut entwickeln und dass alle Betroffenen ihre Kräfte neu aufladen können. Unter „Kultur“ werden gelebte Wertehaltungen verstanden. Werte kann man nicht verordnen, aber man kann in Prozessen gezielt an der Sensibilität für Werte im Umgang miteinander arbeiten. Verantwortlich für eine gelebte Kultur sind alle Personen im System, nicht nur die Leitung einer Schule.

Rainer Kinast hatte die Chance, als zentraler Mitarbeiter einer Gesundheitsgruppe und als Geschäftsführer einer Pflegeorganisation Erfahrungen an gezielter Kulturentwicklung zu sammeln. In seinem Buch „Werteorientiere Führungskultur“ beschreibt er kurz die theoretischen Ansätze. Er berichtet vor allem von seinen praktischen Erfahrungen. An diesem Themenabend soll die Lust entstehen, gezielt an der Kultur im eigenen Umfeld zu arbeiten.

Einführung in die Existenzielle Pädagogik 06/2024

14.06.2024 14:30:00 - 15.06.2024 17:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referenten: Doris und Andreas Hausheer

In diesen Workshops beschäftigen wir uns mit dem Menschenbild der Existenziellen Pädagogik und den sich daraus ergebenden Ableitungen. Ebenso beleuchten wir die grundlegenden Entwicklungsfelder für Kinder und Jugendliche und wie diese die grundlegende Motivation des Menschen aufbauen.

Kosten für das Wochenende:

195.- Euro;

185.- Euro für Mitglieder der GLE

175.- Euro für Mitglieder des IfEP

Sprache schafft Wirklichkeit

19.06.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referent: Dipl. Päd. Mag. Thomas Happ

In diesem Abend-Webinar wollen wir uns der Sprache in der Existenzanalyse und im Besonderen in der Existenziellen Pädagogik nähern. Sprache ist auch immer ein Ausdruck einer Haltung und hat besondere Auswirkung auf unseren Umgang mit Menschen.

Kosten:

20.- Euro;

15.- Euro für Mitglieder der GLE

10.- Euro für Mitglieder des IfEP

Existenziell-pädagogische Intervision 09/2024

11.09.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Anleitung: Dipl. Päd. Mag. Thomas Happ

Intervision ist eine kollegiale Beratung in pädagogischen Berufen. Kolleg:innen suchen gemeinsam nach Lösungen für ein konkretes Problem. Ein Kollege/eine Kollegin bringt ein Thema ein, die anderen unterstützen ihn/sie bei der Lösungsfindung. Die Themen sind breit gefächert: die eigene Persönlichkeit, Werte und Normen, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, herausfordernde pädagogische Situationen, methodisches Handeln, Gruppendynamik, Zusammenarbeit im Team, Einfluss des Umfeldes und vieles mehr.

Kosten:

20.- Euro;

10.- Euro für Mitglieder der GLE

kostenlos für Mitglieder des IfEP

Lehrgang zur Existenziellen Pädagogik in Wien

13.09.2024 - 20.09.2025

Neuer Lehrgang in Wien

Im September 2024 startet eine von der GLE (Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse) zertifizierte und anerkannte Weiterbildung zur Existenziellen Pädagogik. Diese ist offen für alle Berufsgruppen und alle Interessierten.

Ort: ehemaligen Poliklinik, Arbeitsstätte von Viktor Frankl, gegenüber vom Frankl Museum in der Mariannengasse. (Näheres siehe Flyer)

Aus der Schreibwerkstatt: Forschungsarbeiten werden präsentiert

17.09.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

In der Schreibwerkstatt stellen uns Kolleginnen und Kollegen ihre Abschluss-, Projekt-, Bachelor-, Masterarbeiten, Dissertationen und Habilitationen zur Existenziellen Pädagogik vor.

Existenzielle Pädagogik im Kleinkindalter in der Familie

18.09.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referentin: Maria Schrank

Bei der Geburt eines Kindes werden auch die Eltern geboren. Familienalltag ist vom ersten Augenblick an geprägt von Veränderung und Entwicklung. Was hilft uns, bei all den Veränderungen Stabilität zu geben und selbst Stabilität zu erleben? Als Eltern stehen wir vor der Herausforderung, dass wir die Kinder und uns zeitgleich begleiten und betreuen. Die Grundmotivationen und das Herausarbeiten der personalen Werte können zur Stabilität beitragen.

In diesem Themenabend gibt Maria Schrank einen Einblick, wie sie die Grundmotivationen immer wieder dazu nutzt, die Bewegungen des Familienalltags zu lesen und dann zu begleiten und zu betreuen - die Kinder, die Partnerschaft und sich.

Austausch und Vernetzung für Lehrpersonen und Erziehende 10/2024

14.10.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Moderation: Andreas Hausheer

Was die Existenzielle Pädagogik bewirkt und was sich bewährt.

Erfahrungen mit der Umsetzung der Existenziellen Pädagogik stehen im Mittelpunkt dieses abendlichen Treffens.

Kosten:

20.- Euro;

10.- Euro für Mitglieder der GLE

kostenlos für Mitglieder des IfEP

Austausch und Vernetzung für Führungspersonen im Bildungsbereich 10/2024

23.10.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Moderation: Dipl. Päd. Mag. Thomas Happ

Der gemeinsame Austausch und die Vernetzung zu Fragen der Führung, Personalentwicklung, Schulentwicklung aus dem Blickwinkel der Existenzanalyse stehen im Mittelpunkt dieser abendlichen Treffen.

Kosten:

20.- Euro;

10.- Euro für Mitglieder der GLE

kostenlos für Mitglieder des IfEP

Informationsabend zur Existenziellen Pädagogik

29.10.2024 17:00:00 -20:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

An den Informationsabenden erhalten Sie jeweils einen Einblick in die Existenzielle Pädagogik, in ihre Grundlagen und in ihre Einsatzmöglichkeiten. Sie erhalten Antworten auf Ihre Fragen rund um diese an der Person und deren Sinn orientierte Pädagogik.

Referenten: Doris und Andreas Hausheer

Möglichkeiten, Anregungen zur Umsetzung im Unterricht

12.11.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referent: Benjamin Zurrón

Welche inneren Überzeugungen muss ich haben, damit ich den Mut aufbringe nach der Existenziellen Pädagogik zu unterrichten? Wie kann ich Kinder begleiten, damit sie sich als Akteur:innen ihres Lernens wahrnehmen? Verhindern Rahmenbedingungen die Umsetzung der Existenziellen Pädagogik? Wie begegne ich Widerständen bei Eltern und Behörden?

Du bist faul! Der Wert der Faulheit und der Verweigerung

20.11.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referent: Dipl. Päd. Mag. Thomas Happ

In einer Welt, die von Rastlosigkeit, hohem Leistungsanspruch und Funktionalismus geprägt ist, taucht das Phänomen der Faulheit immer wieder auf. Doch was steckt wirklich dahinter? Ist Faulheit und Verweigerung wirklich nur eine Charakterschwäche oder ein Symptom unserer Zeit? Dieses Webinar beleuchtet die verschiedenen Aspekte der Faulheit und bietet einen tiefen Einblick in ihre Bedeutung und ihren Ursprung.

Fragen, die im Webinar behandelt werden:  

  • Wie definieren wir Faulheit in der heutigen Gesellschaft?
  • Warum ist das Phänomen der Verweigerung besonders bei Jugendlichen sichtbar?
  • Wie beeinflusst der Funktionalismus unser Verständnis von Faulheit und Verweigerung?
  • Was bedeutet es, im "Lassen" eine Meisterschaft der Existenz zu sehen?
  • Wie kann Faulheit als Schutz vor Anforderungen und als Raum für eigene Kreativität verstanden werden?
  • Warum fehlt in der Faulheit oft die Motivation für das, was wir als wertvoll und wichtig erachten?
  • Wie können wir einen konstruktiven Umgang mit Faulheit in unserem Alltag finden?

Kosten:

20.- Euro;

15.- Euro für Mitglieder der GLE

10.- Euro für Mitglieder des IfEP

Intensivkurs Existenzielle Pädagogik 11/2024

22.11.2024 14:30:00 - 23.11.2024 17:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referenten: Doris und Andreas Hausheer

In diesem Intensivkurs (Mindestgrundvoraussetzung: Einführung in die Existenzielle Pädagogik) beschäftigen wir uns mit folgenden Inhalten: Bedeutung des dialogischen Menschenbildes in der Pädagogik und was sich dadurch alles in der Erziehung verändert. Welche Implikationen ergeben sich aus den Grundmotivationen für Erziehung und Unterricht?

Kosten für den Kurs:

195.- Euro;

185.- Euro für Mitglieder der GLE

175.- Euro für Mitglieder des IfEP

Aus der Schreibwerkstatt: Forschungsarbeiten werden präsentiert

03.12.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

In der Schreibwerkstatt stellen uns Kolleginnen und Kollegen ihre Abschluss-, Projekt-, Bachelor-, Masterarbeiten, Dissertationen und Habilitationen zur Existenziellen Pädagogik vor.

Die Würde des Menschen ist unantastbar

18.12.2024 19:30:00 -21:00:00

ONLINEVERANSTALTUNG

Referent: Dipl. Päd. Mag. Thomas Happ

Die Würde des Menschen ist angeboren, unverzichtbar und unantastbar, und umfasst das Recht auf Leben, körperliche, seelische und geistige Unversehrtheit sowie die Freiheit des Gewissens. Würde ist nicht nur ein Begriff, sondern muss im Alltag gelebt werden und ist eng mit dem Empfinden von Wert und Respekt verbunden. Jeder Mensch hat ein intuitives Verständnis von Würde, und wenn sie verletzt wird, empfinden wir Scham.

Die Würde eines Menschen zeigt sich in seinem Antlitz, und ein liebender Blick ist ein Zeichen von Respekt und Anerkennung. Unsere Gesellschaft neigt dazu, Menschen zu objektivieren, was ihre Würde untergräbt, und es ist wichtig, sich auf die Lebendigkeit und Einzigartigkeit jedes Einzelnen zu konzentrieren.

Fragen, die im Webinar behandelt werden:

  • Was bedeutet es, wenn wir sagen, dass die Würde des Menschen "unantastbar" ist?
  • Wie können wir Würde im (pädagogischen) Alltag erkennen und leben?
  • Was sind die Zeichen einer verletzten Würde und wie können wir sie vermeiden?
  • Welche Verantwortung haben Pädagog:innen und andere Fachkräfte in Bezug auf die Würde der ihnen anvertrauten Menschen?
  • Wie können wir die Würde des Menschen (Schüler:innen) in den Mittelpunkt unserer Handlungen und Entscheidungen stellen?

Kosten:

20.- Euro;

15.- Euro für Mitglieder der GLE

10.- Euro für Mitglieder des IfEP